Handwerk hat goldenen Boden – Und eine digitale Zukunft

Informieren Sie sich schnell und kostenlos über alle Themen, die Handwerker bei der Digitalisierung umsetzen müssen. Von A- wie Auftragserfassung bis Z- wie Zeitoptimierung, wir zeigen dem Handwerk, wie es durch digitale Prozesse Kosten spart, neue Kunden erreicht und einen besseren Service bietet. Dabei verstecken wir uns nicht hinter einer unverständlichen Fachsprache, sondern erklären die Sachverhalte verständlich. Unser Ziel ist es, Handwerkern und kleine Unternehmen die Angst vor der Digitalisierung zu nehmen und Ihnen zu zeigen, wie sie maximal von der neuen Entwicklung profitieren.

Um welche Themen geht es?

Es geht breit gefächert um alle für Handwerker und kleine Unternehmen interessante Themen der Digitalisierung. Wir stellen regelmäßig neue Artikel online, die Ihnen helfen Ihre Webseite zu verbessern, bei Google schneller gefunden zu werden, bestehende Prozesse zu verbessern oder neue Abläufe zu etablieren. Die meisten Handwerker haben die Chancen der Digitalisierung erkannt, setzen die neue Technik aber noch nicht im vollen Umfang ein. Wir helfen Ihnen dies zu ändern.

Erfolgreiches Onlinemarketing für Handwerker

Wie kann ein Handwerksbetrieb das Internet nützen um neue Kunden zu gewinnen?

Wie digital ist das Handwerk?

Wie kann ein Handwerksbetrieb das Internet nützen um neue Kunden zu gewinnen?

Förderung durch das Bundeswirtschaftsministerium für die Digitalisierung im Handwerk

Welche Fördermittel kann ein Handwerker beantragen um zu digitalisieren?

Beratungsangebote der Handwerkskammern zur Digitalisierung

Wer unterstützt Betriebe bei der Digitalisierung? An welche staatlichen und privaten Stellen kann man sich wenden?

Besonders kleine Betriebe profitieren von Software-Lösungen

Verwaltungs-, Büro- und Planungsarbeiten sind gerade für kleinere Betriebe ein enormer Zeitfresser. Hier kann Software eine große Arbeitserleichterung sein. Mit einem CAD-Programm können Zeichnungen beispielsweise schnell und flexibel an Kundenwünsche angepasst werden. Möchte ein anderer Kunde eine ähnliche Lösung, so können Sie die Zeichnung einfach kopieren und entsprechend abändern. Diese Zeit kann bereits für den nächsten Auftrag eingesetzt werden.

3d modell technische zeiochnung digital handwerk digitalisieren handwerker

Durch eine optimierte Webseite und einen Eintrag bei Google kommen die Kunden zu Ihnen, ohne dass Sie eine teure Zeitungsanzeige schalten müssen.

Die Digitalisierung ist eine Herausforderung aber auch eine Chance

Wir helfen Ihnen die Probleme der Digitalisierung zu bewältigen. Das Trennen von wichtigen und unwichtigen Aspekten der Digitalisierung ist eine der Hauptaufgaben. Ist sich ein Betrieb erst einmal sicher was er braucht, ist die Ausführung nicht mehr allzu schwierig. Die technische Entwicklung schreitet Tag für Tag voran, das ist kein Grund zur Panik, darf aber auch nicht ignoriert werden. Eine schnelle Digitalisierung kann einen enormen Wettbewerbsvorteil bedeuten, ein Ignorieren der Entwicklung kann auf lange Sicht die Existenz eines Betriebs gefährden.

Die Digitalisierung des Handwerks hat bereits begonnen. Der Zentralverband des deutschen Handwerks (ZdH) hat mit Hilfe des Digitalverbandes Bitkom eine Studie zur Digitalisierung des Handwerks im deutschen Raum durchgeführt. Das Handwerk ist offen für Digitalisierung und die Betriebe nehmen den digitalen Wandel als Chance wahr.

%

Der Betriebe haben eine Homepage

%

Nutzen digitale Technologien

%

Nutzen digitale Technologien

%

Setzen auf Software-Lösungen

%

Sind aufgeschlossen für Digitalisierung

%

Sehen die Digitalisierung als Chance

Digitale Prozesse laufen schneller und günstiger

Kosten und Zeit sparen und dabei die Sicherheit für Mensch und Maschine erhöhen und Terminpläne besser einhalten. So könnte man die Vorteile der Digitalisierung zusammenfassen. In großen Unternehmen und im Mittelstand sind viele Prozesse bereits digital, in Kleinunternehmen meist noch analog. Das ist ein großer Nachteil für kleine Unternehmen. Das Versenden einer Rechnung per Post ist ein anschauliches Beispiel. Druckkosten, Briefmarken und Umschläge sowie die benötigte Zeit summieren sich pro Geschäftsjahr auf eine stolze Summe. Wird die Rechnung dagegen elektronisch erstellt und versendet, ergibt sich eine enorme Ersparnis. Moderne Software erstellt die Rechnung vollautomatisch. Materialkosten, Arbeitszeit und Gewinnmarge werden miteingerechnet und per Mausklick versendet. Ab November 2018 greift das E-Rechnungsgesetz des Bundes. Somit sind öffentliche Auftraggeber verpflichtet die elektronischen Rechnungen zu akzeptieren. Voraussichtlich werden Behörden sogar noch weitergehen und nur noch elektronische Rechnungen akzeptieren. Handwerksbetriebe, die diesem Rechnungsstandard nicht nachkommen, werden somit Kunden verlieren. Durch Planungssoftware und Maschinen, die Ihren Wartungszustand selbständig erkennen, wird sich mittelfristig mehr Sicherheit und eine bessere Termintreue ergeben. Durch die Technologien werden Wartungsintervalle je nach tatsächlichem Zustand der Maschine fällig, was einem Ausfall vorbeugt.

Aktuelle Nachrichten:

Wiedereinführung der Meisterpflicht

Wiedereinführung der MeisterpflichtDurch eine Novelle der Handwerksordnung 2004 ist in vielen Handwerksberufen die Meisterpflicht weggefallen. Zukünftig soll sie durch eine neue Regelung in immerhin zwölf Berufen wieder eingeführt werden. Änderung soll möglichst bald...

So schützen Sie Ihre Geschäftsgeheimnisse richtig!

So schützen Sie Ihre Geschäftsgeheimnisse richtig!Die aus der Forschung und Entwicklung resultierenden Daten sind oft die wertvollste Kapitalanalge in einem Unternehmen. Doch viele Betriebe schützen Innovationen oft nur unzureichend und auch der gesetzliche Rahmen war...

Umfrage – Wie digital ist Ihr Betrieb?

Umfrage zur Digitalisierung der Handwerksbetriebe - Kostenlose Auszeichnung Durch Beantwortung der Umfrage erhalten Betriebe die Gelegenheit sich für die linksstehenden Auszeichnungen zu qualifizieren. Durch ein Siegel für digitales Handwerk wird Kunden, Lieferanten...